12.000 km – 里丝绸之路德国至中国a

runmysilkroad continues

English see below:

Liebe Freunde und Unterstützer, ihr alle kennt mich, ich glaube an Teamwork, ich glaube an Disziplin und ich glaube an meine Lebensträume …

IMG_0680

Mehr als 11000 KM und 202 Tage – das bedeuted: es ist noch nicht zu Ende! Ich habe China erreicht, einen der längsten Seidenstraßen Ultra-Trail Marathons absolviert und bin erfolgreich in meiner Heimatprovinz Hubei angekommen. Aber das ist nicht, wass ich mir vorgenommen habe – das ist nicht was Victor und ich uns vorgenommen haben. Es ist nicht das, wofür wir gestartet sind.

Wie aber soll oder kann es weitergehen?

Ich bin sehr glücklich, dass Sponsoren wie 361°, Unitrans Group, Fundamed, Biogena natural products und Nihao Deutschland (DFA) sowie Freenet AG und COSCO Europe, bdp, und andere nicht aufgegeben haben. Auch danke wir der Senatskanzlei der Freien- und Hansestadt Hamburg und meinem Schirmherrn Herrn Olaf Scholz für die tolle Unterstützung. Wir haben Nachrichten mit Glückwünschen und Genesungswünschen bekommen – wichtiger aber, wir haben Nachrichten bekommen die uns ermutigt haben eine Lösung zu finden – auch wenn es schwer wird.

Wir alle zusammen glauben daran, die Mission von www.runmysilkroad.com beendet werden kann – erfolgreich. Wir alle gehören zu einem Team – einem Starken Team auf das ich stolz bin da ich es selbst ausgesucht und überzeugt habe ich zu unterstützen.

Victor und ich sind als 2er Team gestartet. Wir hatten viele Höhen und Tiefen, gute und schlechte Zeiten, Sonne und Regen. Oft musste Victor mich hassen, da ich ihn genauso hart herangenommen habe wie mich selbst – ohne wenn und aber. Aber das brachte uns näher – nicht nur vom Verständniss für die Aufgaben und Notwendigkeiten. Auch für das Verständniss zum Projekt und unserer Verantwortung.

Gemeinsam Starten – gemeinsam Enden – Erfolgreich Enden.

Der 29. Oktober war nicht nur mein Unfall, es war auch der Tag an demVictor s geliebter Bug (Käfer von 1984) nicht mehr wollte. Resultat: Kai und Victor mit gebrochenem Herz da Füße und Käfer geborchen sind.

Aber Ihr kennt mich gut genug. Ich werde nicht so leicht aufgeben. Und Victor? Er ist vom selben Holz geschnitzt. So habe ich bereits auf dem Weg zum Krankenhause alle möglichen Ideen durchgespielt und durchgeplant.

Das Lustige und Unglaubliche ist: Victor die treue Seele tat das gleiche auf dem Weg mit dem Abschleppwagen zur Werkstatt.

Noch mehr Überraschender – oder doch nicht? -ist es, dass wir beide tatsächlich unabhängig voneinander die gleiche Idee hatten – wir werden zusammen das Beenden was wir zusammen angefangen haben. Wir sind ein Team.

Hier also unser Plan, den wir natürlich vorher genau überlegt und durchgedacht haben – so professionell habt Ihr uns immer erlebt – das bleibt auch so. Keine Trauer, keine Aufgabe, kein heulen – Freude und Mut und Disziplin werden uns ans Ziel bringen:

Wir planen in Shanghai zwischen dem 14. und 17. Dezember anzukommen. Das geaue Datum folgt bald.

Qingdao – was immer „nur“ mein eigener Wunsch war muss leider der Realität weichen und ich werde mir für Qingdao noch etwas besonderes Einfallen lassen.

Die Distanz von hier bis Shanghai sind ca. 1200km die uns noch fehlen.

Während ich mich 100% auf die schnelle und professionelle Genesung und Reha inklusive Physiotherapie und Kraftaufbau kümmere, wird Victor die fehlenden KM für uns „sammeln“

Täglich wird er 20-25 km laufen/gehen.

Da ich mich für ihn wie für meinen Bruder verantwortlich fühle, er aber natürlich nicht die Erfahrung und Routine haben kann, habe ich entschieden, dass Victor immer in und um die Stadt herum laufen wird in der ich gerade bin. Wir sind also immer in der Nähe zueinander – das ist auch für unsere Psyche wichtig.

Hat Victor also die notwendigen KM für die Entfernung zur nächsten Stadt zusammen „gesammelt“ fahren wir dortin und dort geht es weiter.

Natürlich werden wir auch unsere Kultur-Tage und Kultur-Austauschveranstaltungen weiter durchziehen wie sich das gehört – dafür machen wir ja das Ganze. Und bis dato auch sehr erfolgreich.

Victor hat bereits am Tag meiner Operation gestartet und bereits über 130 KM sammeln können – bei Regen, Sonne und allem was dazu gehört wie Schmerzen and den Füßen etc. Er trägt unsere runmysilkroad Kleidung und auch das Equipment welches ich genutzt habe, wie zum Beispiel die Schuhe – natürlich neue – hahahahaha

Im Detail sieht der Plan so aus:

  • Yichang (Ankunft: 21.10. Verlassen:24.10.)
  • Wuhan  (Ankunft: 09.11. Verlassen: 11.11.)
  • Shanghai (Ankunft: 14.12.-17.12.) Genaues Datum folgt asap.

Wir werden die Ziellinie gemeinsam überschreiten, als Team, so wie wir gestartet sind. Wir werden das machen!!!

Freunde, Sponsoren und alle die runmysilkroad.com folgen – das ist unser Spirit – Der Spirit von Victor und Kai Markus  von  www.runmysilkroad.com and www.soletsgo360.com

Wir hoffen, dass dieser Weg auch Euch inspitiert in schweren Momenten den Kopf oben zu halten und eine Lösung zu suchen und Ihr an Euren Lebensträumen festhaltet – es lohnt sich.

Mit Respect für Deutschland und China, liebe zu unseren Familien und Dank für alle die Freunde die uns unterstützen sowie für alle Länder der Seidenstraße die uns verbindet hoffen wir Ihr könnt diese Lösung akzeptieren und findet diese womöglich auch so gut wie wir.

Wir freuen uns auf unseren nächsten „Schritt“ und sagen DANKE

Victor and Kai Markus


English Version:

Dear friends, you all know me. You know i believe in team, i believe in discipline and i believe that my life-dream is not finished now.

More than 11000km and 202 days – this means: it’s not finished now. I reached china, made one of the longest Silk-road trail runs ever and arrived in my Home-province Hubei. But, this is not what I planned.

This is not what Victor and me started for.

How continue? I’m very happy that the sponsors like 361°, Unitrans Group, Fundamed, Biogena natural products and Nihao Deutschland (DFA) also Freenet AG and COSCO Europe, bdp not give up at this moment. Also i have to thank the Senate Chancellery Hamburg and my Chairmanship owner Mr. Olaf Scholz for the great support. They all sent us not only nice messages. They agree and believe in us that we will find a way to finish the mission of runmysilkroad and connect our countries. They belong to a strong team and I have to say thank you guys for believe in us.

Victor and me started as a team. We had up’s and down’s, good times and bad times. And often victor must hate me as I treated him the same hard like myself. But this brings us closer. Not only for our understanding of each other also for this project.

29th of September was not only my accident- no it was also the day victor’s Bug told us: if Kai need stop I also don’t want continue. So the result is: the bug is broken and with the bug also victor’s heart.

But you know me good enough. I’ll not give up that easy. And Victor is the same kind of person. So I tried already on the way to hospital to think about a plan. The funny thing is: Victor did the same during bring his Bug to the car garage.

And more surprisingly we had the same solution based on the fact: we started together – we’ll finish together. We are a team.

So here is our solution as you all have the expectation and right to be informed about. And we hope this helps you in bad times as well too keep your energy and power and not waste with sadness.

We will finish shanghai, together:

We plan to arrive Shanghai between 14th and 17th Dezember. (Exact date follow)

Qingdao:

We will cancel to go via Qingdao as it was only my personal wish and we have to be realistically.

The km which are left to Shanghai will be roughly 1200km.

During I try to get back my old energy and strength and train with Physiotherapists – Victor will „walk“ to „collect“ the 1200 km. Enshi-Yichang-Wuhan to Shanghai.

I’m responsible for him like to my own brother, so I can’t agree he take any risk and especially I’m not with him. Therefore Victor collect the km always around the city where I’m just now. We move together to the next City after he have the km between this Cities

Of course he is no runner, not experienced but have brave heart and is trained by me 6 months already. He come over so many own „I can’t“ and I showed him the secret of power over himself. He made full usage of that and now he can go 15-25km each day as long he don’t have 1200km. And I believe in him. 100%

He already started at 4th October the day of my surgery. Now he finished more than 130km.

And off course you can see him with the same clothes and shoes like me.

Our schedule for the planned events is:

  • Yichang (Arrive: 21.10. Leave:24.10.)
  • Wuhan:  (Arrive: 09.11. Leave: 11.11.)
  • Tongling (arrive: 31.11. leave: 2.12.)
  • Shanghai (arrival: 14.12.-17.12.) exact date will be fixed soon.

We will cross the finish line together. As team like we started. Breakdown prejudice is the goal. We will make this.

Friends, sponsors and all followers of www.runmysilkroad.com – this is our spirit. The spirit of www.runmysilkroad.com and

www.soletsgo360.com

We hope our way also inspire you all and helps you to reach your life dreams. If you have doubts than contact me. I know the solution and help you to wake up to reach your dream.

In respect for Germany, China, love for our families and thankful for all our friends and all silkroad countries we crossed we hope you all will accept our solution.

Best regards

Victor and Kai Markus


www.runmysilkroad.com

Ein Projekt zur Völkerverständigung unterstützt von der Senatskanzlei der Freien- und Hansestadt Hamburg, der UN WTO (Organisation der United Nations)

Schirmherr: 1. Bürgermeister der Freien- und Hansestadt Hamburg Herr Olaf Scholz


Wördenmoorweg 69 – 22415 Hamburg – Mobil: +49-171-5214627


FACEBOOK, INSTAGRAM, YOUTUBE, LINKEDIN, TWITTER, WECHAT UND WEIBO:

@RUNMYSILKROAD


img_6235img_5512img_0942

Nächster in Artikel

2 Kommentare

  1. Tanja Oktober 11, 2017

    Toll toll toll! Ein ganz tolles Team!

  2. Helmut Oktober 12, 2017

    Wir schauen im November mal vorbei und ggf. „spingen“ wir von Panama nochmals zum Zieleinlauf rüber(vieleicht habe ich ja die „RunnersWord“-Reise gewonnen).
    Viel Erfolg
    Heike&Helmut

Antworten

© 2017 you should run here …

Thema von Anders Norén